Saarsport Saar-Fußball-Chef gibt wegen LSVS-Affäre auf

Saarbrücken · Franz Josef Schumann ist als Präsident des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV) zurückgetreten. Damit reagierte der 70-Jährige am Samstag auf die Folgen der Finanzaffäre beim Landessportverband (LSVS).

 Franz Josef Schumann scheidet vorzeitig aus dem Amt.   Foto: Dietze

Franz Josef Schumann scheidet vorzeitig aus dem Amt.  Foto: Dietze

Foto: Oliver Dietze

Das Landgericht hatte den früheren LSVS-Vize am 7. März im Zusammenhang mit dieser Affäre wegen Vorteilsgewährung zu einer Geldstrafe verurteilt. Bis zu einem Verbandstag im nächsten Jahr sollen die Vize-Präsidenten Adrian Zöhler und Bernhard Bauer den SFV führen. Zöhler, zugleich LSVS-Chef, bekundete am Sonntag sein Interesse am Präsidentenamt. Als ein weiterer Kandidat gilt Ex-Regierungssprecher Thorsten Klein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort