Land will bei Firmen mit viel Leiharbeit Förderung kappen

Land will bei Firmen mit viel Leiharbeit Förderung kappen

Das Saarland will in Zukunft die Zuschüsse für Investitionen davon abhängig machen, wie viele Leiharbeiter das Unternehmen beschäftigt, das die Finanzspritze beantragt. Das kündigte gestern Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD ) in Nalbach an.

Im Einzelfall kann der Zuschuss um 20 Prozent reduziert werden. "Wir wollen nur noch die Schaffung regulärer Dauerarbeitsplätze unterstützen", so Rehlinger. Der Chef der Linksfraktion im Saar-Landtag, Oskar Lafontaine , begrüßte die Initiative. "Es ist nicht hinnehmbar, dass Unternehmen tariflich Beschäftigte entlassen, um sie als Leiharbeiter zum halben Lohn wieder zu beschäftigen", sagte er. Leiharbeit gehöre verboten. > , Meinung

Mehr von Saarbrücker Zeitung