Lafontaine fordert Neuwahl des Landtags im Saarland

Lafontaine fordert Neuwahl des Landtags im Saarland

Saarbrücken/Wallerfangen. Der Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag, Oskar Lafontaine, hat für Neuwahlen im Saarland plädiert. Die Jamaika-Regierungskoalition sei "auf nicht demokratisch legitimierte Weise zu Stande gekommen", sagte Lafontaine am Samstag nach einer Klausurtagung seiner Partei in Wallerfangen

Saarbrücken/Wallerfangen. Der Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag, Oskar Lafontaine, hat für Neuwahlen im Saarland plädiert. Die Jamaika-Regierungskoalition sei "auf nicht demokratisch legitimierte Weise zu Stande gekommen", sagte Lafontaine am Samstag nach einer Klausurtagung seiner Partei in Wallerfangen. Viele Bürger hätten nicht die Grünen gewählt, wenn sie vorher gewusst hätten, dass diese Partei mit 2008 und 2009 mit insgesamt 57 000 Euro vom Saarbrücker FDP-Kreisvorsitzenden und Unternehmer Hartmut Ostermann unterstützt worden sei. Allein im Wahljahr waren 47 500 Euro geflossen, wie die saarländischen Grünen vergangene Woche eingeräumt hatten. Lafontaine sagte, es sei naiv zu glauben, dass die Spenden keinen Einfluss auf die Koalitionsentscheidung der Grünen gehabt hätten. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung