1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Lafontaine an Krebs erkrankt - Zwangspause von der Politik

Lafontaine an Krebs erkrankt - Zwangspause von der Politik

Saarbrücken. Oskar Lafontaine ist an Krebs erkrankt. Der Vorsitzende der Linkspartei teilte gestern mit, er müsse sich an diesem Donnerstag "zu einem seit längerem geplanten chirurgischen Eingriff" in eine Klinik begeben. Die Krankheit zwingt den 66-Jährigen, sich für eine Weile aus der Politik zurückzuziehen

Saarbrücken. Oskar Lafontaine ist an Krebs erkrankt. Der Vorsitzende der Linkspartei teilte gestern mit, er müsse sich an diesem Donnerstag "zu einem seit längerem geplanten chirurgischen Eingriff" in eine Klinik begeben. Die Krankheit zwingt den 66-Jährigen, sich für eine Weile aus der Politik zurückzuziehen. Nach überstandener Operation, die nach SZ-Informationen an der Uniklinik Homburg stattfindet, wolle er "unter Berücksichtigung meines Gesundheitszustandes und der ärztlichen Prognosen" darüber entscheiden, ob und wie er seine politische Arbeit weiterführe.

Erst kürzlich hatte Lafontaine überraschend auf den Fraktionsvorsitz der Linken im Bundestag verzichtet und zugleich betont, er wolle sich künftig stärker im Saarland engagieren. Vertreter aller Parteien, so auch Saar-SPD-Chef Heiko Maas, wünschten Lafontaine "gute Genesung". Saar-Linken-Chef Rolf Linsler äußerte die Erwartung, dass "Oskar bald wieder gesund zurück ist". red