Kritik an Behörde nach Datenklau bei 994 Prominenten

Hacker-Angriff : Kritik an Behörde nach Datenklau bei 994 Prominenten

Der Präsident des Bundesamts für IT-Sicherheit (BSI), Arne Schönbohm, gerät wegen seines Vorgehens im Datendiebstahl-Skandal, von dem 994 Politiker und Prominente betroffen waren, immer stärker in die Kritik.

Schönbohm hatte am Freitag dem Sender Phoenix gesagt: „Wir haben schon sehr frühzeitig im Dezember auch schon mit einzelnen Abgeordneten, die hiervon betroffen waren, dementsprechend gesprochen.“ Am Samstag stellte die Behörde ihr Vorgehen anders dar. Man sei Anfang Dezember nur von einem einzigen Bundestagsmitglied über fragwürdige Bewegungen auf dessen E-Mail- und Social-Media-Accounts informiert worden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung