Kramp-Karrenbauer rückt von Erhöhung des Spitzensteuersatzes ab

Kramp-Karrenbauer rückt von Erhöhung des Spitzensteuersatzes ab

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ist von ihrer Forderung nach einer höheren Spitzensteuer abgerückt. Angesichts sprudelnder Steuereinnahmen stelle sich die Frage nicht, sagte sie wenige Tage vor Beginn der Sondierungen mit der SPD über eine große Koalition im Bund.

Kramp-Karrenbauer betonte, dies habe sie bereits im Wahlkampf gesagt. Damit vertritt sie nun die Linie der Bundes-CDU, die Steuererhöhungen ausschließt. Im Frühjahr hatte die Saar-Regierungschefin noch für die Anhebung des Spitzensteuersatzes geworben. Die SPD beharrt auf Steuererhöhungen.