Kommunen fordern 128 Milliarden Euro für Straßen und Brücken

Berlin · Schlaglöcher, bröckelnde Brücken, marode Schwimmbäder: Der Städte- und Gemeindebund schlägt Alarm und fordert Geld vom Bund. 128 Milliarden Euro seien nötig, um den Verfall zu stoppen, sagte Verbandsgeschäftsführer Gerd Landsberg.

So seien 15 Prozent der kommunalen Brücken nicht mehr standsicher. Deutschland wende nur 1,5 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts für Infrastruktur auf, sagte Landsberg. In Frankreich dagegen seien es 3,1 Prozent.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort