Rekord-Umsatz: Kartell-Vorwürfe überschatten Erfolg von Daimler

Rekord-Umsatz : Kartell-Vorwürfe überschatten Erfolg von Daimler

Die Debatte um mutmaßlich illegale Absprachen mit anderen Herstellern überschattet eine starke Halbjahresbilanz beim Autobauer Daimler. Demnach kletterten bei den Stuttgartern dank des anhaltenden Aufschwungs bei der Kernmarke Mercedes-Benz Umsatz und Gewinn weiter kräftig. Für Mercedes-Benz war sogar das zweite Quartal den Angaben zufolge das absatzstärkste der Geschichte. Vor allem die neue E-Klasse sowie die Stadtgeländewagen kamen bei den Kunden gut an. Der Daimler-Umsatz stieg um sieben Prozent auf rund 41,2 Milliarden Euro. Das Konzernergebnis lag bei rund 2,51 Milliarden Euro (plus zwei Prozent) – nach 2,45 Milliarden Euro im zweiten Quartal 2016. Nach Abzug von Minderheitsanteilen blieb ein Gewinn von 2,44 Milliarden Euro.

Daimler-Konzernchef Dieter Zetsche äußerte sich gestern nicht groß zu den Zahlen – und auch nicht zu den Kartell-Vorwürfen. „Wir sind gut beraten, uns nicht an Spekulationen zu beteiligen“, sagte er. Wie Daimler schweigen auch die anderen Hersteller derzeit zu dem Thema.

Mehr von Saarbrücker Zeitung