1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Karlsberg rechnet mit Verlust von 100 Jobs bei härterem Rauchverbot

Karlsberg rechnet mit Verlust von 100 Jobs bei härterem Rauchverbot

Homburg. Karlsberg-Chef Richard Weber (Foto: SZ) warnt die neue Landesregierung vor der geplanten Verschärfung des Rauchverbots. Dieses werde zum Abbau zahlreicher Arbeitsplätze führen, besonders in der Gastronomie, aber auch bei Brauern. Alleine bei Karlsberg seien im Falle eines strikteren Rauchverbotes 100 Arbeitsplätze bedroht, so Weber gestern zur Saarbrücker Zeitung

Homburg. Karlsberg-Chef Richard Weber (Foto: SZ) warnt die neue Landesregierung vor der geplanten Verschärfung des Rauchverbots. Dieses werde zum Abbau zahlreicher Arbeitsplätze führen, besonders in der Gastronomie, aber auch bei Brauern. Alleine bei Karlsberg seien im Falle eines strikteren Rauchverbotes 100 Arbeitsplätze bedroht, so Weber gestern zur Saarbrücker Zeitung. Denn ein weiterer Besucherrückgang in der Gastronomie werde sich auf die Bierbestellungen auswirken. "Die Politiker erkennen erst, dass sie keine Lufthoheit über die Stammtische mehr haben, wenn es keine Stammtische mehr gibt", so Weber. und Meinung ts