Kampf gegen Gas-Explosion in der Nordsee geht weiter

London. Im Kampf gegen das Gasleck auf einer Förderplattform in der Nordsee ist der Energiekonzern Total einen wichtigen Schritt vorangekommen. Das Leck wurde 25 Meter oberhalb der Wasseroberfläche, auf der Plattform am Kopf der Bohrung lokalisiert. "Wir kennen jetzt das Problem", sagte ein Total-Sprecher

London. Im Kampf gegen das Gasleck auf einer Förderplattform in der Nordsee ist der Energiekonzern Total einen wichtigen Schritt vorangekommen. Das Leck wurde 25 Meter oberhalb der Wasseroberfläche, auf der Plattform am Kopf der Bohrung lokalisiert. "Wir kennen jetzt das Problem", sagte ein Total-Sprecher. dpa