1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Jeder zweite Lehrer beklagt Mängel in der Schule

Jeder zweite Lehrer beklagt Mängel in der Schule

Berlin. Gut jeder zweite Lehrer in Deutschland sieht seinen Unterricht in der Schule durch bauliche Mängel beeinträchtigt. Dazu zählen zu kleine Räume für zu viele Schüler, fehlender Lärmschutz, überhitzte oder zu kalte Klassenzimmer. Dies ergab eine Online-Befragung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bei rund 3800 Lehrern, die gestern in Berlin vorgestellt wurde

Berlin. Gut jeder zweite Lehrer in Deutschland sieht seinen Unterricht in der Schule durch bauliche Mängel beeinträchtigt. Dazu zählen zu kleine Räume für zu viele Schüler, fehlender Lärmschutz, überhitzte oder zu kalte Klassenzimmer. Dies ergab eine Online-Befragung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bei rund 3800 Lehrern, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. An jeder zweiten Schule gibt es nach Aussage der Schulleitungen zu wenig Computer. Auch wird der Zustand der Schulbüchereien beklagt. Unterrichtsmaterialien werden als unzureichend oder veraltet empfunden. Mit der eigenen Online-Befragung reagierte die Bildungsgewerkschaft auf die Weigerung der deutschen Kultusminister, an der internationalen OECD-Lehrerstudie teilzunehmen. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hatte weltweit in 23 Industrienationen rund 90 000 Pädagogen nach ihrer Arbeitssituation befragt. Die Ergebnisse der Talis-Studie waren am Dienstag in Brüssel vorgestellt worden. dpa