Jeder Fünfte nimmt nicht die volle Pause im Job

Berlin · Jeder fünfte Arbeitnehmer schöpft einer Studie zufolge seine Pausenzeiten im Job nicht voll aus. Jeder Zehnte unterbricht die Arbeit sogar an vielen Tagen überhaupt nicht, wie aus einer gestern vorgestellten Befragung von TNS Infratest im Auftrag der Gewerkschaft Verdi hervorgeht.



Verdi-Chef Frank Bsirske bewertete die Ergebnisse als besorgniserregend. "Pausen sind nötig, wenn man gesund und leistungsfähig bleiben will", sagte er. Als Grund für ausgefallene Pausen nannte mehr als die Hälfte der 493 repräsentativ Ausgewählten bei der telefonischen Befragung zu viel Arbeit. Mehr als ein Drittel will Kollegen vor übermäßiger Belastung schützen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort