Iren machen Weg frei für Euro-Rettung

Iren machen Weg frei für Euro-Rettung

Dublin. Die Menschen in Irland haben mit großer Mehrheit dem Beitritt des Landes zum europäischen Fiskalpakt zugestimmt. Nach dem offiziellen Endergebnis stimmten bei dem Referendum am Donnerstag 60,3 der Iren für den Beitritt, der dem Land künftig weitere Sparmaßnahmen aufbürden könnte. 39,7 Prozent votierten dagegen

Dublin. Die Menschen in Irland haben mit großer Mehrheit dem Beitritt des Landes zum europäischen Fiskalpakt zugestimmt. Nach dem offiziellen Endergebnis stimmten bei dem Referendum am Donnerstag 60,3 der Iren für den Beitritt, der dem Land künftig weitere Sparmaßnahmen aufbürden könnte. 39,7 Prozent votierten dagegen. Irland ist das einzige Land, in dem für den Beitritt eine Volksabstimmung nötig war. Eine Ablehnung hätte das Scheitern des gesamten Euro-Rettungspläne bedeuten können. Premierminister Enda Kenny sagte am Freitag, Irland habe ein positives Signal nach Europa gesendet. "Europa kann jetzt seine Regeln zur guten Haushaltsführung einführen", sagte der Regierungschef weiter. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gratulierte Kenny. und Meinung dpa