Interpol wählt Südkoreaner zum neuen Präsidenten

Personalie : Südkoreaner ist neuer Interpol-Präsident

Der Südkoreaner Kim Jong Yang ist zum neuen Chef von Interpol gewählt worden. Die Mitgliedsländer bestimmten ihn gestern in Dubai für zwei Jahre zum Präsidenten der internationalen Polizeiorganisation.

Mit der Wahl des 57-Jährigen blieb der von den USA und osteuropäischen Ländern befürchtete Sieg des russischen Bewerbers Alexander Prokoptschuk aus. Der bisherige Chef, der Chinese Meng Hongwei, war im September wegen Bestechungsverdachts festgenommen worden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung