1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

In deutschen Großstädten leben Radler gefährlich

In deutschen Großstädten leben Radler gefährlich

Radfahrer haben es in deutschen Großstädten immer noch schwer. Beim Fahrrad-Test des ADAC in zwölf Metropolen lautete die beste vergebene Gesamtnote "durchschnittlich": München und Stuttgart lagen mit dieser Bewertung vorne.

Schlusslichter bei der Fahrradfreundlichkeit waren Dresden und Dortmund. Die Tester kritisierten vor allem die Unfallhäufigkeit, zu schmale Radwege, zu wenig oder schlecht ausgestattete Abstellplätze sowie mangelnde Serviceangebote wie Verleihstationen oder Reparaturmöglichkeiten.

Die Tester waren im Auftrag des Autoclubs in Berlin, Dortmund, Dresden , Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München , Nürnberg und Stuttgart unterwegs. Teilweise mussten sie sich auf kaum einen Meter breiten Radwegen halten oder auf Hauptstraßen ohne Radweg durch den Autoverkehr schlängeln. Der ADAC mahnte Verbesserungen an, zumal bundesweit im vorigen Jahr 354 Radfahrer tödlich verunglückt seien. Knapp zwei Drittel von ihnen starben demnach in geschlossenen Ortschaften .