1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Hunderte Gewaltopfer bei Domspatzen

Abschlussbericht zu Missbrauchsfällen : 547 Gewaltopfer bei den Domspatzen

Bei den Regensburger Domspatzen sind deutlich mehr Chorknaben misshandelt und missbraucht worden als bisher angenommen: Mindestens 547 Kinder und Jugendliche wurden Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Der gestern in Regensburg vorgelegte Abschlussbericht gibt dem früheren Domkapellmeister Georg Ratzinger, dem Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI., eine Mitschuld. Kritik gab es auch am früheren Regensburger Bischof und heutigen Kardinal Gerhard Ludwig Müller.

Bei den Regensburger Domspatzen sind deutlich mehr Chorknaben misshandelt und missbraucht worden als bisher angenommen: Mindestens 547 Kinder und Jugendliche wurden Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Der gestern in Regensburg vorgelegte Abschlussbericht gibt dem früheren Domkapellmeister Georg Ratzinger, dem Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI., eine Mitschuld. Kritik gab es auch am früheren Regensburger Bischof und heutigen Kardinal Gerhard Ludwig Müller.