1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Hitlers Geburtshaus in Braunau wird abgerissen

Hitlers Geburtshaus in Braunau wird abgerissen

Ein Supermarkt? Ein Integrationszentrum? Gar nichts? Seit Jahren diskutiert Österreich darüber, was aus Hitlers Geburtshaus in Braunau am Inn werden soll. Jetzt steht fest: Das Haus, in dem der Diktator sein erstes Lebensjahr verbracht hat, wird abgerissen. "Die Kellerplatte kann bleiben, aber es wird ein neues Gebäude errichtet", stellte Innenminister Wolfgang Sobotka gestern klar. Er folge damit der Empfehlung einer Expertenkommission. Das neue Gebäude solle von einer sozialen Einrichtung oder von Behörden genutzt werden. "Es wird keinen Wiedererkennungswert haben", sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Österreichs Regierung hatte im Juli beschlossen, die Besitzerin des Hitler-Hauses zu enteignen und ihr eine Entschädigung zu zahlen. Der Staat will sich so langfristig die Kontrolle über das Gebäude sichern, damit es nicht zu einem Pilgerort für Neonazis werden kann. Den Enteignungsbeschluss gibt es aber noch nicht. Sobotka kündigte an, er wolle die von der Regierung beschlossene Enteignung nun vom Parlament absegnen lassen.