Gutachten sieht keine Fehler im Fall Amri

Gutachten sieht keine Fehler im Fall Amri

Der Sonderermittler im Terrorfall Anis Amri hat keine wesentlichen Versäumnisse der nordrhein-westfälischen Behörden festgestellt. Erhebliche Mängel, die den Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt mit zwölf Toten ermöglicht hätten, habe er nicht entdeckt, berichtete Strafrechtsprofessor Bernhard Kretschmer gestern. "Da ist nichts, womit man ihn strafrechtlich hätte fassen können." Der Experte der Uni Gießen war von der rot-grünen Landesregierung beauftragt worden. Amri war schon Monate vor seinem Attentat als Gefährder beobachtet worden. Seine kriminellen Vergehen seien indes nicht ausreichend gewesen, ihn in Haft zu nehmen, hieß es.