1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Glückliches Ende einer Geisterfahrt

Glückliches Ende einer Geisterfahrt

Moskau. Der seit drei Wochen vermisste Frachter "Arctic Sea" ist vor Afrika aufgespürt worden. Die Besatzung sei in Freiheit, gesund und nun an Bord einer russischen Fregatte, teilte der russische Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow gestern mit. Der Frachter sei am Sonntag um 23 Uhr rund 550 Kilometer vor dem Inselstaat Kap Verde entdeckt worden

Moskau. Der seit drei Wochen vermisste Frachter "Arctic Sea" ist vor Afrika aufgespürt worden. Die Besatzung sei in Freiheit, gesund und nun an Bord einer russischen Fregatte, teilte der russische Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow gestern mit. Der Frachter sei am Sonntag um 23 Uhr rund 550 Kilometer vor dem Inselstaat Kap Verde entdeckt worden. Die 15 russischen Seeleute würden von Ermittlern vernommen. Weiter unklar war zunächst, warum die "Arctic Sea" von ihrem Kurs abgekommen war und ob die finnische Reederei Lösegeld gezahlt hat. dpa