Giftanschlag in London: Giftopfer Skripal wurde jahrelang ausgespäht

Giftanschlag in London : Giftopfer Skripal wurde jahrelang ausgespäht

Russische Geheimdienste haben nach britischen Angaben mindestens fünf Jahre lang den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia beobachtet. Der russische Militärgeheimdienst GRU habe die E-Mail-Accounts der Tochter etwa seit 2013 ausgespäht, schrieb der britische Sicherheitsberater Mark Sedwill in einem Brief an Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Das Schreiben wurde am Freitag auf einer Website der britischen Regierung veröffentlicht. Großbritannien macht Russland für den Giftanschlag auf die Skripals verantwortlich, Moskau dementiert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung