1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

„Generation Mitte“ will Stabilität statt Lebensgenuss

„Generation Mitte“ will Stabilität statt Lebensgenuss

Die „Generation Mitte“ geht ziemlich nüchtern durchs Leben. Nicht Abwechslung und Vergnügen, sondern Stabilität und Unabhängigkeit, das wünscht sich einer Umfrage zufolge die mittlere Generation in Deutschland.

Am wichtigsten sind den 30- bis 59-Jährigen Gesundheit, eine stabile Partnerschaft, gute Freunde und finanzielle Absicherung, wie aus gestern vorgestellten Allensbach-Erhebung hervorgeht. "Alles, was die Lebenssituation stabil hält", resümierte Allensbach-Chefin Renate Köcher. Ganz am Ende der Skala stehe dagegen das, was man der Generation oft nachsage: das Leben genießen zu wollen. Ein Großteil der Berufstätigen geht laut der Umfrage im Auftrag der Versicherungswirtschaft davon aus, dass sich weder im Freundeskreis noch am Arbeitsplatz rasch etwas ändern wird.

Zur "Generation Mitte" zählen in Deutschland 35 Millionen Menschen. Es sei die Generation, die den größten Anteil zu den Steuereinnahmen beitrage, die soziale Sicherung finanziere, Kinder erziehe und die ältere Generation unterstütze. > Siehe