1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Gastgeber Polen enttäuscht zum EM-Auftakt gegen Griechenland

Gastgeber Polen enttäuscht zum EM-Auftakt gegen Griechenland

Warschau/Saarbrücken. Der Moment, auf den Millionen Fußball-Fans gewartet haben, ist da: Seit gestern rollt bei der 14. Europameisterschaft in Polen und der Ukraine der Ball. Nach einer 20-minütigen, farbenfrohen Eröffnungsfeier in Warschau verpasste Co-Gastgeber Polen beim 1:1 gegen Griechenland jedoch den erhofften Traumstart

Warschau/Saarbrücken. Der Moment, auf den Millionen Fußball-Fans gewartet haben, ist da: Seit gestern rollt bei der 14. Europameisterschaft in Polen und der Ukraine der Ball. Nach einer 20-minütigen, farbenfrohen Eröffnungsfeier in Warschau verpasste Co-Gastgeber Polen beim 1:1 gegen Griechenland jedoch den erhofften Traumstart. Der schwache Auftakt erhöht die Einsatz-Chancen des in Merzig aufgewachsenen polnischen Nationalspielers Adam Matuschyk, der gegen die Griechen nur auf der Bank saß. Als weiterer Saarländer ist DFB-Arzt Tim Meyer vom Saarbrücker Institut für Sport- und Präventivmedizin bei der EM dabei - der Saarland-Botschafter kümmert sich um das körperliche Wohl der deutschen Elf. Aber nicht nur für das DFB-Team werden im Land die Daumen gedrückt. Wie das Statistische Amt mitteilt, haben auch die drei Gruppengegner der Deutschen starke Unterstützung: 640 Portugiesen fiebern im Saarland mit ihrer Mannschaft, 600 Niederländer und 90 Dänen. > Seite A 3, D 1, D 2: Berichte redFoto: dapd

 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
 Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI
Zumindest die beiden EM-Maskottchen Slavek (links) and Slavko hatten gestern ihren Spaß. Für Co-Gastgeber Polen lief der Start ins Turnier alles andere als erfreulich. Foto: dpa/SZYMANSKI

Foto: Imago