1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Gabriel mit USA-Besuch zufrieden

Gabriel mit USA-Besuch zufrieden

() Neu-Außenminister Sigmar Gabriel hat bei ersten Gesprächen mit seinem US-Kollegen Rex Tillerson und Vizepräsident Mike Pence in Washington große Gemeinsamkeiten festgestellt. Es habe sich gezeigt, dass es auch in der neuen US-Regierung Menschen gebe, die ein "großes Interesse am Ausbau der transatlantischen Beziehungen" hätten, sagte Gabriel am Donnerstagabend in Washington.

Es gebe zwar Differenzen mit US-Präsident Donald Trump bei den Themen Migration, Europa, Ukraine oder der Haltung zu Russland. Bei seinen Treffen mit Pence und Tillerson hätten sich diese Unterschiede aber nicht gezeigt. "Ich war sehr zufrieden damit, dass wir hier eine große Bandbreite gemeinsamen Verständnisses hatten", sagte Gabriel.

Die USA verschärften derweil die Gangart gegen den Iran: Als Reaktion auf den jüngsten Raketentest Teherans verhängte das Finanzministerium in Washington gestern neue Sanktionen gegen das Land. Die Maßnahmen richten sich gegen Personen und Einrichtungen, die am Raketenprogramm des Landes beteiligt sind.

Präsident Donald Trump drohte Teheran am Freitagmorgen mit den Worten: "Der Iran spielt mit dem Feuer - sie wissen nicht zu schätzen, wie "nett" Präsident Obama zu ihnen war". Trump fügte hinzu: "Ich nicht!".

Am vergangenen Wochenende hatte der Iran nach einem Bericht der Zeitung "Die Welt" erstmals einen selbstgebauten Marschflugkörper getestet, der rund 600 Kilometer weit flog. Der Test hatte im Westen für Empörung gesorgt.