Ford-Betriebsrat rechnet mit massiver Kurzarbeit in Saarlouis

Ford-Betriebsrat rechnet mit massiver Kurzarbeit in Saarlouis

Saarlouis. Wegen der europaweit zurückgehenden Bereitschaft zum Autokauf wird es im Ford-Werk Saarlouis voraussichtlich ab Juni zu 22 Tagen Kurzarbeit bis zum Jahresende kommen. Davon geht Betriebsratschef Gilbert Hess aufgrund der vorläufigen Jahresplanung aus, die gemeinsam mit der Werkleitung erstellt wird. Erster vorgesehener Termin für Kurzarbeit ist demnach der 3. Juni

Saarlouis. Wegen der europaweit zurückgehenden Bereitschaft zum Autokauf wird es im Ford-Werk Saarlouis voraussichtlich ab Juni zu 22 Tagen Kurzarbeit bis zum Jahresende kommen. Davon geht Betriebsratschef Gilbert Hess aufgrund der vorläufigen Jahresplanung aus, die gemeinsam mit der Werkleitung erstellt wird. Erster vorgesehener Termin für Kurzarbeit ist demnach der 3. Juni. Die endgültige Entscheidung werde Anfang Mai fallen. Zu diesem Zeitpunkt würden noch einmal die jüngsten Verkaufszahlen analysiert. Ford-Pressesprecherin Ragah Kamel wollte gestern auf Anfrage unserer Zeitung keine Pläne für Kurzarbeit bestätigen. und Meinung ts