Fast 40 Prozent der Kinder haben ein TV auf dem Zimmer

Fast 40 Prozent der Kinder haben ein TV auf dem Zimmer

Nürnberg. In vielen deutschen Kinderzimmern gehört Unterhaltungselektronik zur Standardausstattung. Bereits in 39 Prozent der Kinderzimmer flimmere ein Fernseher. Ein Drittel sei zudem mit einem DVD-Player ausgestattet, geht aus einer Repräsentativ-Befragung des Insitituts Innofact hervor

In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.
In vielen Kinderzimmern gibt es Bildschirm statt Bücher. Foto: dpa.

Nürnberg. In vielen deutschen Kinderzimmern gehört Unterhaltungselektronik zur Standardausstattung. Bereits in 39 Prozent der Kinderzimmer flimmere ein Fernseher. Ein Drittel sei zudem mit einem DVD-Player ausgestattet, geht aus einer Repräsentativ-Befragung des Insitituts Innofact hervor. Gut die Hälfte aller Kinder besitze eine Spielkonsole und einen MP3-Player, 41 Prozent ein Handy, 37 Prozent einen Personalcomputer und gut ein Fünftel Laptop oder Smartphone. Je höher der Bildungsabschluss von Vater und Mutter, desto weniger Spielkonsolen, Fernseher und Mobiltelefone fänden sich im Kinderzimmer. Dafür gibt es dort öfter Computer oder Laptop (56 Prozent). dpa