1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Fälle von "Koma-Saufen" im Saarland fast verdoppelt

Fälle von "Koma-Saufen" im Saarland fast verdoppelt

Saarbrücken. Immer mehr Jugendliche im Saarland landen mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus. 2007 wurden nach Angaben der Techniker Krankenkasse 620 Fälle stationär behandelt, 90 Prozent mehr als noch sieben Jahre zuvor. In 83 Prozent der Fälle war der Patient jünger als 15 Jahre. Auch bundesweit hält der Trend zum "Koma-Saufen" an

Saarbrücken. Immer mehr Jugendliche im Saarland landen mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus. 2007 wurden nach Angaben der Techniker Krankenkasse 620 Fälle stationär behandelt, 90 Prozent mehr als noch sieben Jahre zuvor. In 83 Prozent der Fälle war der Patient jünger als 15 Jahre. Auch bundesweit hält der Trend zum "Koma-Saufen" an. 2007 waren es nach Angaben der Drogenbeauftragten Sabine Bätzing 23 165 Fälle, so viele wie nie zuvor. Erstmals waren darunter mehr Mädchen als Jungen. red