1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Extreme Kälte zwingt ADAC im Saarland zu Dauer-Einsatz

Extreme Kälte zwingt ADAC im Saarland zu Dauer-Einsatz

Saarbrücken. Die Kälte der vergangenen Tage hat viele Autofahrer ausgebremst. Der ADAC meldet für das Saarland und die Pfalz mehr als doppelt so viele Einsätze als üblich. Bis zu 350 Mal müssen die Pannenhelfer derzeit täglich ausrücken. In den meisten Fällen brauchen Autofahrer wegen der eisigen Kälte Starthilfe

Saarbrücken. Die Kälte der vergangenen Tage hat viele Autofahrer ausgebremst. Der ADAC meldet für das Saarland und die Pfalz mehr als doppelt so viele Einsätze als üblich. Bis zu 350 Mal müssen die Pannenhelfer derzeit täglich ausrücken. In den meisten Fällen brauchen Autofahrer wegen der eisigen Kälte Starthilfe. Mildere Temperaturen sind im Saarland nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes erst ab Dienstag kommender Woche zu erwarten. Bis dahin soll die Kälte das Saarland und ganz Europa weiter im Griff halten. Den Minusrekord verzeichnete gestern der Ort Dippoldiswalde im Erzgebirge mit minus 27,7 Grad. Auch in anderen europäischen Ländern war es bitterkalt. In Brüssel wurde mit minus 21 Grad die niedrigste Temperatur seit zehn Jahren gemeldet. In Polen starben seit November bereits 76 Menschen an der Kälte, wie das Innenministerium mitteilte. pg/dpa