Ex-Schüler tötet Lehrer wegen schlechter Noten

Ex-Schüler tötet Lehrer wegen schlechter Noten

Ludwigshafen/Saarbrücken. Aus Wut über schlechte Noten hat ein ehemaliger Schüler einer Ludwigshafener Berufsschule gestern einen Lehrer erstochen. Der 23-Jährige hat die Tat gestanden und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft geht von "niedrigen Beweggründen" und damit Mord aus

Ludwigshafen/Saarbrücken. Aus Wut über schlechte Noten hat ein ehemaliger Schüler einer Ludwigshafener Berufsschule gestern einen Lehrer erstochen. Der 23-Jährige hat die Tat gestanden und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft geht von "niedrigen Beweggründen" und damit Mord aus. Der junge Mann habe auch andere Lehrer angegriffen, diese blieben aber unverletzt, hieß es. Der 58-jährige Pädagoge hatte die Attacke zunächst überlebt, erlag später aber seinen schweren Verletzungen. Auch im Saarland, wo es seit dem Amoklauf von Winnenden Notfallpläne für Schulen gibt, löste die Tat Bestürzung aus. Man könne solche Verbrechen "nie ganz ausschließen", sagte die zuständige Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.dpa/red