Euro-Sondergipfel soll Ausweitung der Schuldenkrise stoppen

Euro-Sondergipfel soll Ausweitung der Schuldenkrise stoppen

Brüssel/Frankfurt. Mit allen Mitteln wollen die EU-Staats- und Regierungschefs der 17 Euroländer eine Ausbreitung der Schuldenkrise auf große Länder wie Italien oder Spanien verhindern. Wegen der sich immer weiter zuspitzenden Lage auf den Finanzmärkten ist ein Sondergipfel an diesem Freitag geplant, wie Diplomaten gestern in Brüssel sagten

Brüssel/Frankfurt. Mit allen Mitteln wollen die EU-Staats- und Regierungschefs der 17 Euroländer eine Ausbreitung der Schuldenkrise auf große Länder wie Italien oder Spanien verhindern. Wegen der sich immer weiter zuspitzenden Lage auf den Finanzmärkten ist ein Sondergipfel an diesem Freitag geplant, wie Diplomaten gestern in Brüssel sagten. Die internationalen Finanzmärkte nehmen derzeit das hoch verschuldete EU-Gründungsmitglied Italien unter Beschuss: Sie verlangen sprunghaft steigende Gefahrenzulagen für italienische Staatsanleihen. Die Schulden des Landes liegen verglichen mit seiner Wirtschaftsleistung bei 120 Prozent. und Meinung dpa/afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung