EU will Tabakindustrie für Beseitigung der Kippen zahlen lassen

Svenja Schulze : Tabakindustrie soll für Beseitigung der Kippen zahlen

Für das Einsammeln von Zigarettenstummeln könnte die Tabakindustrie künftig zur Kasse gebeten werden. Dies bekräftigte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) gestern vor Gesprächen über die neue EU-Strategie gegen Plastikmüll.

Darin ist die Kostenbeteiligung für Hersteller enthalten. Kern der Strategie ist das Verbot von Wegwerfprodukten. „Wer Wegwerfartikel wie Zigaretten herstellt, wird künftig mehr Verantwortung für den Müll übernehmen müssen“, sagte Schulze den Funke-Zeitungen.