EU stiftet Nobelpreis-Geld für notleidende Kinder

EU stiftet Nobelpreis-Geld für notleidende Kinder

Brüssel. Die Europäische Union spendet das Geld aus dem Friedensnobelpreis für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten. Brüssel stockt die 930 000 Euro zudem mit eigenen Mitteln auf zwei Millionen Euro auf, wie EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso gestern mitteilte. Helfen will die EU unter anderem Kindern in Syrien, im Kongo, in Ecuador und im Norden Pakistans

Brüssel. Die Europäische Union spendet das Geld aus dem Friedensnobelpreis für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten. Brüssel stockt die 930 000 Euro zudem mit eigenen Mitteln auf zwei Millionen Euro auf, wie EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso gestern mitteilte. Helfen will die EU unter anderem Kindern in Syrien, im Kongo, in Ecuador und im Norden Pakistans. Um das Geld sinnvoll zu verteilen, gründete die EU-Kommission die Initiative "Kinder des Friedens", die auch langfristig Bestand haben soll. epd

Mehr von Saarbrücker Zeitung