EU besiegelt Ende des Flughafens Zweibrücken

EU besiegelt Ende des Flughafens Zweibrücken

Nun hat es der Flughafen Zweibrücken amtlich: 47 Millionen Euro an Investitions- und Betriebsbeihilfen muss der Airport an das Land Rheinland-Pfalz zurückzahlen, weil sie einen unberechtigten Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Airport Saarbrücken darstellten.

Das entschied gestern die EU-Kommission und besiegelte damit das Aus des Airports. Das Amtsgericht Zweibrücken gab denn auch gestern fast zeitgleich grünes Licht für dessen Insolvenz. Die staatliche Unterstützung für die Airports Saarbrücken und Hahn segnete die EU-Kommission dagegen ab.

Auch die Beihilfen des Landes Rheinland-Pfalz für den Nürburgring erkärte die Kommission für unvereinbar mit den EU-Regeln. Den Verkauf der insolventen Rennstrecke an den Autozulieferer Capricorn billigte Brüssel aber. > Seiten A 9 und B 3: Bericht und Meinung