1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Erstmals mehr ausrangierte Handys als Bundesbürger

Erstmals mehr ausrangierte Handys als Bundesbürger

Berlin. Schon zwei von drei Bundesbürgern horten mittlerweile ungenutzte Handys: Insgesamt liegen in Schubladen, Kellern und auf Speichern rund 83 Millionen alte Mobiltelefone, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Studie des Branchenverbands Bitkom hervorgeht. Allein im vergangenen Jahr kamen elf Millionen ungenutzte Handys hinzu

Berlin. Schon zwei von drei Bundesbürgern horten mittlerweile ungenutzte Handys: Insgesamt liegen in Schubladen, Kellern und auf Speichern rund 83 Millionen alte Mobiltelefone, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Studie des Branchenverbands Bitkom hervorgeht. Allein im vergangenen Jahr kamen elf Millionen ungenutzte Handys hinzu. Damit gibt es erstmals mehr ausrangierte Mobiltelefone als Einwohner in Deutschland.Alte Handys dürfen nicht in den Hausmüll geworfen werden, das ist nach dem Elektrogesetz verboten. Zwei Prozent der Deutschen tun es laut Umfrage dennoch. Handys müssen demnach wiederverwertet werden.

Wer ein altes Mobiltelefon loswerden möchte, kann es beim örtlichen Recyclinghof oder beim Händler abgeben. Die Telefone enthalten wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber, Kupfer sowie seltene Erden. dapd/dpa