Erleichterung an der Saar über Berliner Finanzpaket

Erleichterung an der Saar über Berliner Finanzpaket

Im Saarland wurde das Ergebnis der zähen Verhandlungen des Bund-Länder-Finanzausgleichs mit Erleichterung aufgenommen. Die in Berlin vereinbarten zusätzlichen 500 Millionen Euro seien für die "Sicherung der Handlungsfähigkeit unseres Landes essentiell", fand SPD-Landesfraktionschef Stefan Pauluhn . Ähnlich äußerte sich CDU-Fraktionschef Tobias Hans . Auf Twitter nannte er das Paket einen "historischen Erfolg von Annegret Kramp-Karrenbauer ".

Mit Verweis auf den immensen Altschulden-Berg an der Saar zeigten sich die Grünen im Landtag zwar erleichert, sahen darin aber "keinen Grund zur Euphorie", so Klaus Kessler . Auch die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände warnte, dass das Geld allein nicht ausreiche, um die Zukunft des Landes zu sichern: "Langfristig kann nur ein attraktives Saarland überleben", so Präsident Oswald Bubel.