1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Dino-Park: Saar-Regierung nach Rechnungshofkritik unter Druck

Dino-Park: Saar-Regierung nach Rechnungshofkritik unter Druck

Saarbrücken. Kritische Anmerkungen des Rechnungshofs zum Gondwana-Dino-Park in Landsweiler-Reden haben die Landesregierung in die Schusslinie gebracht. SPD-Landesparteichef Heiko Maas sagte gestern, die Regierung sei ein Risiko eingegangen, das mit dem Haushaltsrecht nicht vereinbar sei

Saarbrücken. Kritische Anmerkungen des Rechnungshofs zum Gondwana-Dino-Park in Landsweiler-Reden haben die Landesregierung in die Schusslinie gebracht. SPD-Landesparteichef Heiko Maas sagte gestern, die Regierung sei ein Risiko eingegangen, das mit dem Haushaltsrecht nicht vereinbar sei. Der Landesrechnungshof soll in einer Prüfmitteilung an Wirtschaftsminister Joachim Rippel (CDU, Foto: SZ) vor allem die Mietgarantien an den Gondwana-Investor kritisiert haben. Dieser erhält für ein saniertes Bürogebäude auf dem Grubengelände Reden, das für 25 Jahre an Landesbehörden vermietet wurde, über 30 Millionen Euro. Kritik am Umgang mit Steuergeldern äußerten auch der FDP-Vorsitzende Christoph Hartmann und Grünen-Chef Hubert Ulrich. CDU-Fraktionsvize Georg Jungmann verteidigte die "strukturpolitischen" Entscheidungen der Regierung. gp