1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Die neuen Hoffnungsträger der SPD Neue Namen für frischen Wind

Die neuen Hoffnungsträger der SPD Neue Namen für frischen Wind

Manuela Schwesig: Steinmeiers Geheimwaffe für die Familienpolitik. Seit einem Jahr ist die 35-Jährige Mutter eines Sohnes Ministerin in Mecklenburg-Vorpommern. Harald Christ: DeChrist ist SPD-Mitglied und zuständig für Mittelstandspolitik. Der Manager aus dem Arbeitermilieu hat es zum Millionär gebracht

Manuela Schwesig: Steinmeiers Geheimwaffe für die Familienpolitik. Seit einem Jahr ist die 35-Jährige Mutter eines Sohnes Ministerin in Mecklenburg-Vorpommern. Harald Christ: DeChrist ist SPD-Mitglied und zuständig für Mittelstandspolitik. Der Manager aus dem Arbeitermilieu hat es zum Millionär gebracht. Karin Evers-Meyer: Die 59-Jährige aus Friesland soll die Belange der Behinderten vertreten. Sie ist derzeit Behindertenbeauftragte der Bundesregierung. Udo Folgart: Der 53-Jährige Landwirt und Ex-LPG-Chef soll die Agrarpolitik repräsentieren. Folgard ist Vize-Präsident des Bauernverbandes Brandenburg. Dagmar Freitag: Sie ist seit 1994 Bundestagsabgeordnete und seit 1998 sportpolitische Sprecherin der SPD - daher steht sie für die Sportpolitik. Die 56-Jährige aus Nordrhein-Westfalen hat Sportwissenschaft studiert. Barbara Hendricks: Die Ex-Staatssekretärin im Finanzministerium ist Bundesschatzmeisterin der SPD. Fachgebiet: Verbraucherpolitik. Barbara Kisseler: Die Kulturpolitik ist der 59-jährigen Kulturpolitikerinzugeteilt. Die Chefin der Staatskanzlei in Berlin kann auf einen langen, politischen Werdegang verweisen. Ulrike Merten: Zumindest in Berlin ist sie als Vorsitzende des Bundestags-Verteidigungsausschusses bekannt und vertritt die Verteidigungspolitik.Carola Reimann: Das Spezialgebiet der 41-Jährigen ist die Gesundheitspolitik. Doch in Steinmeiers Kompetenz-Team ist sie für die Themen Hochschule und Forschung zuständig. Thomas Oppermann: Der parlamentarische Geschäftsführer der Sozialdemokraten hat sich in der Hauptstadt einen guten Namen gemacht und verfügt im Bundestag über erheblichen Einfluss. Der 55-Jährige soll in Steinmeiers Kompetenz-Team die Innenpolitik vertreten. has