Deutsche wollen am liebsten auf dem Land wohnen

Frankfurt. Viele Deutsche träumen von einem Leben in dörflicher Idylle - allerdings nur dann, wenn es dort Supermarkt, Arzt, Bank und Post gibt. Das ergab eine Emnid-Umfrage für das evangelische Monatsmagazin "Chrismon". Demnach würden 35 Prozent der Befragten am liebsten auf dem Dorf wohnen, sofern sie dort alles Wichtige für den Alltag bekommen

Frankfurt. Viele Deutsche träumen von einem Leben in dörflicher Idylle - allerdings nur dann, wenn es dort Supermarkt, Arzt, Bank und Post gibt. Das ergab eine Emnid-Umfrage für das evangelische Monatsmagazin "Chrismon". Demnach würden 35 Prozent der Befragten am liebsten auf dem Dorf wohnen, sofern sie dort alles Wichtige für den Alltag bekommen. Einer weiteren Ipsos-Umfrage zufolge würde fast jeder Zweite (49 Prozent) für ein Haus auf dem Land auch täglich zur Arbeit in die Stadt pendeln. Die Westdeutschen (38 Prozent) lockt das Dorfleben deutlich mehr als die Ostdeutschen (20 Prozent), wie Emnid mitteilte. Ein einsames Häuschen im Grünen ist dagegen nur für sieben Prozent vorstellbar. In den Dschungel einer Großstadt zieht es lediglich zehn Prozent der rund 1000 Befragten - vor allem junge Menschen (20 Prozent) wollen den schnellen Puls der Metropolen spüren. 21 Prozent der Deutschen ziehen es dagegen vor, am Rande einer Großstadt zu leben. Und für 24 Prozent der Befragten sind mittelgroße Städte der ideale Wohnort. epd

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort