Deutsche Staatsbürger sollen Südsudan verlassen

Juba/Berlin · Nach heftigen Kämpfen mit mindestens 270 Toten in Südsudans Hauptstadt Juba sollen deutsche Staatsbürger aus dem ostafrikanischen Krisenstaat herausgebracht werden. Die Aufforderung zum Verlassen des Landes sei auf die Entscheidung eines Krisenstabs der Bundesregierung hin erfolgt, hieß es in einer am Montagabend verschickten Mitteilung aus der deutschen Botschaft im Südsudan.

Die Abflugzeiten seien jedoch noch nicht bekannt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort