Deutsche haben keine Lust auf tägliche Obst-Portion

Deutsche haben keine Lust auf tägliche Obst-Portion

Gesunde Ernährung ist wichtig. Also viel Obst und Gemüse und sowas. Daran scheinen sich viele in Europa tatsächlich zu halten. Nicht so die Deutschen, wie ein europaweiter Vergleich der Statistikbehörde Eurostat zeigt: Nicht mal jeder zehnte Bundesbürger (9,9 Prozent) greift fünf Mal am Tag zu einer Portion Obst oder Gemüse. So oft sollte man das nämlich tun, mahnten die Brüsseler Ernährungsexperten. Im EU-Schnitt ist hingegen nur jeder Siebte (14,1 Prozent) ein Vitamin-Muffel. Vier von zehn Deutschen essen sogar weniger als einmal täglich Produkte wie Tomaten, Äpfel und Möhren. Kartoffeln zählten bei der Untersuchung nicht mit.

Womöglich ist das Ergebnis auch gar kein Wunder in einem Land, in dem sich der Roman "Fleisch ist mein Gemüse" wochenlang in den Bestseller-Listen hält. Umso überraschender klingt da, dass ausgerechnet die für ihre Pommes-Liebe bekannten Belgier den Spitzenplatz im Länder-Vergleich belegten. Dort schwören 84 Prozent auf frisches Grünzeug mindestens einmal pro Tag. > : Glosse