1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Deutsche Autos laufen laut Dekra-Studie am längsten

Deutsche Autos laufen laut Dekra-Studie am längsten

Stuttgart. Fahrer von deutschen Autos müssen einer Studie zufolge seltener in die Werkstatt. Das geht aus dem Gebrauchtwagen-Report des Prüfkonzerns Dekra hervor. Demnach lassen die deutschen Autobauer der Konkurrenz meist keine Chance. So gehen von insgesamt 24 Goldmedaillen 16 an Wagen deutscher Produktion

Stuttgart. Fahrer von deutschen Autos müssen einer Studie zufolge seltener in die Werkstatt. Das geht aus dem Gebrauchtwagen-Report des Prüfkonzerns Dekra hervor. Demnach lassen die deutschen Autobauer der Konkurrenz meist keine Chance. So gehen von insgesamt 24 Goldmedaillen 16 an Wagen deutscher Produktion. "Es sind aber nicht unbedingt die ersten Plätze entscheidend, sondern das Gesamtbild der vorderen Plätze", sagte Dekra-Vorstand Clemens Klinke. Dabei zeige sich klar, dass deutsche Fahrzeuge bei der Qualität den Ton angeben. Diese Faustregel gilt jedoch nicht für das Segment der Kleinwagen, wo Konkurrenz aus Japan die sprichwörtliche deutsche Wertarbeit zumindest auf den vordersten Plätzen aussticht.Insgesamt wertete die Dekra 280 Fahrzeugmodelle aus. Die beste Wertung aller Autos erzielte der Opel Astra. Über alle Kilometerlaufleistungen hinweg wies der Audi A4 im Durchschnitt die wenigsten Mängel auf. Basis der Studie waren die Hauptuntersuchungen von mehr als 15 Millionen Fahrzeugen in den vergangenen zwei Jahren. dpa/dapd