1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Deutsch-Verein kürt Duden zum „Sprachpanscher des Jahres“

Deutsch-Verein kürt Duden zum „Sprachpanscher des Jahres“

Ausgerechnet der Duden ist vom Verein Deutsche Sprache (VDS) mit dem Negativ-Titel „Sprachpanscher des Jahres 2013“ gekürt worden. Vor allem kritisiert der Verein die Aufnahme von verzichtbaren Anglizismen in das Lexikon, das als maßgebliche Instanz der deutschen Sprache gilt.

Anstelle des englischen Wortes Stalker biete sich das deutsche Wort Nachsteller an, statt E-Business Netzhandel, statt Laptop der Klapprechner. Eine Sprecherin der Duden-Redaktion wies die Kritik zurück: "Wir machen die Sprache nicht, wir bilden sie objektiv ab."

Auf dem zweiten Platz landete in diesem Jahr Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Nach Darstellung des VDS besteht dieser auch dann auf der englischen Sprache, wenn ein Dolmetscher anwesend sei. Damit falle er allen Versuchen in den Rücken, Deutsch als eine "echte Arbeitssprache" in der EU zu verankern. >