CSU beharrt auf Obergrenze für Flüchtlinge

CSU beharrt auf Obergrenze für Flüchtlinge

Die CSU will ihre umstrittene Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge definitiv in ihr Bundestagswahlprogramm aufnehmen - unabhängig davon, was das geplante Spitzentreffen der Schwesterparteien ergibt. CSU-Chef Horst Seehofer : "Die Obergrenze ist wohlüberlegt und bleibt notwendig." Die CSU verlangt, die Aufnahmekapazität auf maximal 200 000 Flüchtlinge pro Jahr zu begrenzen, was die CDU von Kanzlerin Angela Merkel ablehnt. CDU-Generalsekretär Peter Tauber hält ein gemeinsames Wahlprogramm trotzdem weiter für möglich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung