China meldet Verhaftung von fast 13 000 „Terroristen“ seit 2014

Vorgehen gegen Muslime : China meldet fast 13 000 verhaftete „Terroristen“

In der muslimischen Region Xinjiang in China sind den Behörden zufolge fast 13 000 „Terroristen“ seit 2014 festgenommen worden. Hunderte „terroristische Zellen“ seien ausgehoben worden, teilte die Volksrepublik gestern mit.

Damit reagiert Peking auf internationale Kritik: In Umerziehungslagern in der Region sollen geschätzt eine Million Uiguren und andere Muslime interniert sein. Ex-Häftlinge berichten von Misshandlungen.