1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

China eröffnet ersten Gehweg für Smartphone-Nutzer

China eröffnet ersten Gehweg für Smartphone-Nutzer

Und wieder ein Zusammenstoß. Bei Fußgängern in China kommt das häufig vor. Dort hat der Mensch oft nur Augen für sein Mobiltelefon - auf der Straße, in der U-Bahn, im Café. Was vor, neben oder hinter ihnen passiert, interessiert diese Smartphone-Freaks wenig - bis es dann zur Kollision kommt.Diesem gefährlichen Unterfangen rücken findige Beamte im Land nun zu Leibe.

In Chongqing im Südwesten Chinas, wo rund 30 Millionen Menschen leben, gibt es jetzt den ersten Smartphone-Weg. Dessen rühmt sich zumindest die Verwaltungsspitze. Dort hat die Marketingfirma Meixin einen Gehweg in zwei Bereiche unterteilt: eine Hälfte für "normale" Fußgänger, die andere für Smartphone-Nutzer. Die Strecke ist nur 50 Meter lang und soll Fußgänger wachrütteln: Sie sollen sich fragen, wie sehr sie sich von einem Elektronik-Spielzeug leiten lassen, sagt Nong Cheng von Meixin. Eine große Verhaltensänderung erwartet Nong nicht. "Die, die den Handy-Weg nutzen sollen, werden ihn nicht einmal bemerken. Sie schauen ja ohnehin nur auf ih r Gerät."