Flüchtlinge: Bundeswehr rettet 90 Flüchtlinge aus Seenot

Flüchtlinge : Bundeswehr rettet 90 Flüchtlinge aus Seenot

Ein Kriegsschiff der Bundeswehr hat im Mittelmeer 90 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Am Donnerstag entdeckte das Radar des Schiffes zwei Schlauchboote 130 Kilometer vor der libyschen Küste, wie das Verteidigungsministerium am Freitag in Berlin mitteilte.

Unter den 90 Geretteten waren 22 Männer, 15 Frauen, darunter zwei Schwangere, sowie 49 Kinder und vier Babys. Die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ übergab die Flüchtlinge an das Schiff einer Nichtregierungsorganisation.