„Biggest Loser“-Gewinner wegen Betrugs zu elf Monaten Haft verurteilt

Wegen Betrugs verurteilt : Wie ein Gewinner zum großen Verlierer wurde

Vor einigen Jahren war er ein Gewinner, weil er Körpergewicht verloren hatte. Jetzt ist er nur noch ein großer Verlierer. Bei der Sat.1-Fernsehshow „The Biggest Loser“, „Der größte Verlierer“, hatte ein Mann im Wettbewerb um den größten Gewichtsverlust gesiegt und dafür 50 000 Euro eingestrichen plus 1600 Euro Aufwandsentschädigung.

Der 48-Jährige bezog aber zu der Zeit vom Jobcenter Hartz-IV-Leistungen in Höhe von rund 1000 Euro pro Monat. Weil er den Gewinn beim Jobcenter nicht angab, landete er vor Gericht. Das Amtsgericht Hamburg-Barmbek verurteilte ihn gestern wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von elf Monaten. Darüber hinaus muss er zu Unrecht kassierte Hartz-IV-Leistungen in Höhe von 20 453,32 Euro zurückzahlen. Seine Gewinnprämie kann er dafür nicht mehr nutzen. Die 50 000 Euro habe er innerhalb weniger Monate ausgegeben, sagte der Mann vor Gericht. Profitiert hätten seine Frau, seine jugendliche Tochter und Freunde. Einen Teil des Geldes habe er verspielt. Wie gewonnen, so zerronnen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung