Beschämend für Deutschland

Es ist beschämend. In halb Deutschland werden Menschen, die vor Krieg und Armut in ihrer Heimat flüchten – oft unter Einsatz ihres Lebens – wie Verbrecher behandelt.

Und deshalb mit Kriminellen eingesperrt. Gut, dass der europäische Gerichtshof für Menschenrechte jetzt eingegriffen hat und den Flüchtlingen damit zumindest auf dem Papier das zurückgegeben hat, was ihnen die Länder mit dieser Abschiebepraxis genommen haben: ihre Grundrechte. Allzu sehr braucht sich die EU nun aber nicht auf die Schulter zu klopfen. Ist doch die Europäische Union als "Festung Europa" berüchtigt. Denn auch der Staatenbund setzt bei Migranten aus vielen Nicht-EU-Ländern lieber auf Abschreckung statt Willkommenskultur. Dass diese Menschen auch ein Gewinn für jede Volkswirtschaft sein können, für diese Erkenntnis scheint in Brüssel die Zeit noch nicht reif zu sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort