1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Berlin macht Weg frei für Urlaub im Süden

Berlin/Saarbrücken : Berlin macht Weg frei für Urlaub im Süden

Europas Grenzen öffnen sich. Berlin hebt Reisewarnungen auf. In Ensheim starten wieder Flieger in den Süden.

Ja zum Urlaub im Ausland, aber nur in bestimmten Grenzen und auf eigene Gefahr: Mit dieser Ansage schickt die Bundesregierung die Deutschen in die Sommerferien in Zeiten von Corona. Für 26 EU-Staaten sowie für Island, Norwegen, die Schweiz, Liechtenstein und Großbritannien wird die weltweite Reisewarnung für Touristen kommenden Montag aufgehoben, für Spanien und Norwegen etwas später. Für mehr als 160 Staaten soll sie aber zunächst bis zum 31. August verlängert werden. Das beschloss das Kabinett am Mittwoch.

Zugleich ist nun aber offiziell: Die Grenzkontrollen zwischen dem Saarland und dem angrenzenden Lothringen enden spätestens Montagabend.  Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte am Mittwoch in Berlin, die Kontrollen sollten bis dahin „allmählich ausschleichen“. Zu Luxemburg wurden sie bereits aufgehoben. Sie waren im  März wegen der Corona-Krise eingeführt worden.

Außenminister Heiko Maas (SPD) macht auch Hoffnung auf Urlaub in der Türkei.  Foto: dpa/Fabrizio Bensch

Bundesaußenminister Heiko Maas machte am Donnerstag nach Beratungen mit den zwölf Haupturlaubsländern der Deutschen aber klar, dass es mit Blick auf die Sommersaison noch weitere Ausnahmen von den Reisewarnungen geben könnte – zum Beispiele für beliebte Urlaubsländer wie die Türkei. Dazu würden nun Gespräche geführt. „Wir werden das Woche für Woche überprüfen.“

Maas betonte auch, dass die Reisewarnungen und Reisehinweise der Bundesregierung nur eine Empfehlung und keine Vorschrift seien. „Die Verantwortung für eine Reise, die trägt jeder selbst. Selbst eine Reisewarnung ist ja kein Reiseverbot.“

Maas hatte am 17. März eine Reisewarnung für Touristen für alle fast 200 Länder der Welt ausgesprochen – und damit eine kostenlose Stornierung von Reisen ermöglicht.

Der Flughafen Ensheim hat sich auf die neue Reisefreiheit in Europa bereits eingestellt. Im Juli wird Eurowings wöchentlich einmal nach Mallorca fliegen, wie der Flughafen jetzt mitteilte. Tuifly starte einmal wöchentlich nach Kreta, Sunexpress ab Juli zwei Mal wöchentlich ins türkische Antalya.