1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Bayern-LB erwägt Verkauf von Anteilen an Landesbank Saar

Bayern-LB erwägt Verkauf von Anteilen an Landesbank Saar

Saarbrücken. Auf die 650 Beschäftigten der Landesbank Saar (Saar-LB) kommen einschneidende Veränderungen zu. Die kriselnde Bayern-LB erwägt, sich von dem saarländischen Institut zu trennen, das sie mit 75,1 Prozent kontrolliert. Es stehe "alles auf dem Prüfstand", sagte ein Sprecher

Saarbrücken. Auf die 650 Beschäftigten der Landesbank Saar (Saar-LB) kommen einschneidende Veränderungen zu. Die kriselnde Bayern-LB erwägt, sich von dem saarländischen Institut zu trennen, das sie mit 75,1 Prozent kontrolliert. Es stehe "alles auf dem Prüfstand", sagte ein Sprecher. Bayern-LB, Sparkassenverband und Saar-Landesregierung kündigten gestern an, binnen sechs Monaten ein Gesamtkonzept für die Saar-LB zu entwickeln. "Es ist der Wunsch des Anteilseigners Saarland, dass auch das neue Geschäftsmodell der Saar-LB eine auf Dauer rechtlich eigenständige Landesbank gewährleistet, die sich primär auf die Funktionen als Hausbank für das Saarland und landeseigene Unternehmen, als deutsch-französische Mittelstandsbank und als Sparkassenzentralinstitut fokussiert", hieß es. > Seite A4: Analyse, Seite A8: Bericht red