Bayern gibt als erstes Bundesland Asylbewerbern Wohnort vor

Bayern gibt als erstes Bundesland Asylbewerbern Wohnort vor

Bayern nutzt seit gestern als erstes Bundesland die im Integrationsgesetz festgeschriebene Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber . Es sei gut, jetzt von dieser Möglichkeit, Asylbewerbern ihren Wohnsitz zuzuweisen, Gebrauch zu machen, so der Großstadtbeauftragte der Unionsfraktion im Bundestag, Kai Wegner (CDU ). Damit sollen ethnische Ghettos verhindert werden.

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen fordert Klarstellungen. Obwohl seit Anfang August das Integrationsgesetz regelt, dass Flüchtlinge in dem Bundesland leben müssten, dem sie zugewiesen wurden, verzeichneten Städte in NRW die Ankünfte von Flüchtlingen aus anderen Bundesländern, so der Geschäftsführer des Städtetages, Helmut Dedy. Ob es auch im Saarland eine Wohnsitzauflage geben wird, diskutiere die Landesregierung noch, heißt es aus dem Innenministerium.